Bestandsanalyse

Der erste Fehler, den Bauwillige machen können, ist es, ein Bauvorhaben
zu planen ohne eine konkrete Standortanalyse durchzuführen.

Dazu zählen das genaue Aufmaß eines bestehenden Bauwerkes,
welches an-, um- oder überbaut werden soll oder die Sichtung
des zu bebauenden Grundstückes.

Ferner entscheiden Ausrichtung des geplanten Gebäudes nach Himmels-
richtung und Höhenlage über eine sinnvolle und energetisch optimierte
Anordnung.

Deshalb erfolgt vor einer Entwurfsplanung immer die Besichtigung vor Ort,
die Sichtung vorhandener Unterlagen oder ein detailliertes Aufmaß
des Grundstückes oder Bestandgebäudes.

Erst jetzt können wir gemeinsam in die Entwurfsphase eintauchen.

⇒ lesen Sie weiter auf der nächsten Seite